Portugal stellt neue Online-Glücksspiellizenzen aus

Mit dem Nachziehen an die aktuell in Europa wachsenden Forderungen zu Regulierungen und Lizensierungen von Online-Glücksspiel setzt sich Portugal für eine eigene nationalgültige Lizensierung ein, die auch den reinen Online-Glücksspiel-Anbietern ermöglicht, aus Portugal in ganz Europa tätig zu sein.

Sieht man sich die Bevölkerung Portugals und die jetzige Größe des portugiesischen Glücksspielmarktes an, wundert es nicht, dass dies die seit längerer Zeit am meisten geforderte einzuführende Gesetzgebung innerhalb des Landes ist.

Das könnte hauptsächlich daran liegen, dass in Portugal eine ungewöhnlich hohe Anzahl an Casinospielern lebt, welche sich dieser Aufgaben annehmen will.

Ein Gesetz wurde am 28. Juni 2015 auf den Weg gebracht, in dem eine Erstellung des gesetzgebenden Rahmens für alle online Glücksspielaktivitäten initiiert wurde. Diese neue Gesetzgebung verpflichtet alle Online-Anbieter dazu Lizenzen in vier verschiedenen Bereichen vorzuweisen:

  • Sportwetten
  • Pferdewetten
  • Bingo
  • Glücksspiele, inbegriffen Poker und Casinospiele

Die Gesetzesänderung hat effektiv die Monopolstellung von Santa Casa de la Misericordia beendet und erlaubt auch internationalen Unternehmen portugiesische Online-Glücksspiel-Lizenzen zu erhalten.

Die erst vor kurzem einberufene portugiesische Online-Glücksspielaufsicht hat bereits Ende 2015 auf die Vergabe der ersten online Glücksspiellizensen gehofft, aber diese musste auf das erste Quartal 2016 verlegt werden.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *