Glücksspiel in Deutschland – Zahlen und Fakten

Untenstehend sind ein paar Zahlen und Fakten aufgelistet, die das Glücksspielmarkt in Deutschland beschreiben.

  • Das Glücksspielwesen in Deutschland ist ein Milliardengeschäft. Im Jahr 2011 betrugen die Umsätze insgesamt 32,5 Mrd. Euro. Das ist rund 1,25 Prozent der gesamten Wirtschaftsleistung. Der durchschnittliche Deutsche verzockt damit knapp 400 Euro pro Jahr. Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/
  • Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung schätzt die Zahl der Glücksspielsüchtigen in Deutschland auf 275.000. Weitere 264.000 Personen zeigen ein problematisches Spielverhalten. Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/
  • 2012 wurde auf dem deutschen Sportwettenmarkt ein Umsatz von 6,8 Mrd. Euro erzielt – nur 245 Mio. Euro stammen aus staatlich regulierten Angeboten. Quelle: http://www.goldmedia.com/
  • Die durchschnittlichen Ausgaben eines Lottospielers pro Jahr belaufen sich auf 458,36 Euro. Deutlich mehr geben die Spieler an Spielautomaten in Spielhallen, Gaststätten und Spielbanken aus: 2445 Euro. Für Sportwetten werden im Durchschnitt 366 Euro pro Spieler und Jahr ausgegeben. Quelle: Tilman Becker, Der Markt für Glücksspiele und Wetten, https://gluecksspiel.uni-hohenheim.de/
  • Laut einer neuen Untersuchung der Online Forschungsfirma Socialnomics findet fast 20% der Spielaktivität in Online Casinos über soziale Netzwerke in Deutschland statt. Quelle: http://www.highbeam.com/
  • Laut einer Studie der Universität Hamburg gibt es in Deutschland über eine halbe Million Pokerspieler. Quelle: https://www.uni-hohenheim.de/

Dieses Artikel wird ständig aktualisiert. Letzte Aktualisierung am: 12.09.2016.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *